Wer ist unsere Zielgruppe?

Unsere Zielgruppe ist Ihre Zielgruppe.

Grundsätzlich können alle jungen Menschen zwischen 14 und 24 Jahren am Award teilnehmen. Wenn Ihre Organisation jedoch innerhalb dieser Altersspanne ihren Fokus auf einen bestimmten Jahrgang, junge Menschen mit speziellen Bedürfnissen oder Hochbegabungen legt, können Sie Ihr Programmkonzept ohne weiteres darauf auslegen.

Wichtig ist nur, dass die Teilnehmenden freiwillig am Award teilnehmen.

Da die Expeditionen ohne direkte Aufsicht durchgeführt werden, ist die Teilnahme an den Stufen erst ab einem bestimmten Mindestalter möglich:

Was ist die Rolle der Erwachsenen?

Wir bilden Erwachsene zu Award Leadern aus, welche junge Menschen als Mentor:innen bei ihrer Award Reise begleiten. Award Leader sind häufig Lehrkräfte, pädagogische Fachkräfte, Jugendgruppenleiter, aber auch Eltern, Ehrenamtliche oder Award Alumni.

Dabei übernehmen Award Leader folgende Aufgaben:

  • Sie verantworten die Umsetzung des Award Programms innerhalb ihrer Organisation und kommunizieren mit dem Verein.
  • Sie unterstützen die Teilnehmenden bei der Suche nach Aktivitäten, in denen diese sich herausfordernde Ziele setzen.
  • Bei Schwierigkeiten können Teilnehmende auf die Unterstützung ihrer Award Leader bauen, die ihnen zwar keine Lösung vorgeben, sie aber motivieren, anleiten und unterstützen, selber eine Lösung zu finden.
  • Sie bereite die Teilnehmenden auf die Expedition vor, unterstützen die Planung und Vorbereitung, und begleiten vor Ort.

Sie ermöglichen den Jugendlichen die Erfahrung von vielen kleinen Erfolgen und die Aneignung von Strategien, die sie befähigen, auch in Zukunft unvorhersehbare und schwierige Situationen bewältigen zu können. Teilnehmende erfahren, dass sie einen positiven Beitrag für ihr Umfeld leisten und Veränderung bewirken können. Sie eignen sich neue Fähigkeiten und Sichtweisen an, die ihre Lebenslagen nachhaltig verändern.

Wie viel Zeit investieren Award Leader?

Das hängt von Ihrem Programmkonzept, der Größe des Teams, der Anzahl an Teilnehmenden, der angebotenen Stufen, der Art der Expedition und den Strukturen Ihrer Organisation ab.

Folgende Aufgabenbereiche und zeitliche Ressourcen lassen sich dabei für einen Award Leader benennen:

  • Teilnahme am Lehrgang: 1 Tag (Erstellung Programmkonzept und Jahreskalender, Anmeldung im ORB)
  • Planung und Organisation: ca. 8h für Gewinnung und Onboarding von Teilnehmenden, Informationsveranstaltungen, Elternabende
  • Mentoring: 1h pro Woche in Präsenz oder via der App
  • Vermittlung aller für die Expedition relevanter Ausbildungsinhalte: ca. 8h
  • Durchführung der Probeexpeditionen: min. 1 Tag und 1 Nacht
  • Durchführung der Abschlussexpedition: 2 Tage/1 Nacht für Bronze; 3 Tage/2 Nächte für Silber; 4 Tage/3 Nächte für Gold
  • Abschluss: ca. 3h für die Genehmigung, Bestellung und Verleihung der Awards

Tauschen Sie sich gerne mit aktiven Award Leadern aus, um einen Eindruck aus erster Hand zu bekommen:

 

Award Anbieter

Welche finanziellen Ressourcen braucht es?

Um den Award anzubieten, sollten Sie finanzielle Mittel für den jährlichen Lizenzbeitrag, die Ausbildung zum Award Leader und die Teilnahmegebühr für junge Menschen einplanen. Diese variieren je nach Organisationsform. Mehr Infos können Sie hier finden:

Lizenzierung

Expeditionen können in nächster Nähe und ohne professionelle Ausrüstung kostengünstig durchgeführt werden. Mit der Zeit entscheiden sich einige Bildungseinrichtungen jedoch, Expeditionsmaterial selbst anzuschaffen und an Teilnehmende auszuleihen. Hier finden Sie eine Empfehlung für Materialien inkl. Kostenkalkulation:

Expeditionsmaterial

 

Wie ist der rechtliche Rahmen?

Die Expeditionen sind ein obligatorischer und unverzichtbarer Bestandteil des Awards. Dabei liegt es in der Verantwortung Ihrer Bildungseinrichtung, einen rechtlich sicheren und geeigneten Rahmen zu gewährleisten.

  • Vorbereitung: Eine Abschlussexpedition sollte nur angetreten werden, wenn eine gründliche Ausbildung stattgefunden hat, mindestens eine Probeexpedition durchgeführt wurde und der Ausbildungsleitende bestätigt, dass die Teilnehmenden gut vorbereitet sind.
  • Einverständniserklärung: Unsere Vorlage Einverständniserklärung der Eltern muss an das jeweilige Konzept der Schule und die Rahmenbedingungen der Expedition angepasst werden.
  • Versicherung und rechtlicher Rahmen: Diese Aspekte variieren je nach Bundesland. Der Programmanbieter ist selbst dafür verantwortlich, die entsprechenden Versicherungen abzuschließen und den rechtlichen Rahmen einzuhalten.
  • Aufsichtspflicht: Die Aufsichtspflicht während der Expedition ist vergleichbar mit der einer Klassenfahrt. Es sollten Checkpoints eingerichtet werden, um die Sicherheit der Teilnehmer zu gewährleisten.
  • Interne Richtlinien: Die internen Richtlinien der Bildungseinrichtung sowie die Kinder- und Jugendschutzrichtlinie des Vereins und deren Anhänge müssen stets beachtet werden.

Durch die Einhaltung dieser Vorgaben wird sichergestellt, dass die Expeditionen sicher und regelkonform durchgeführt werden können.

Kinderschutzrichtlinie Vorlage Einverständniserklärung

Ist die Nutzung der App datenschutzkonform?

Die Teilnahme am Award Programm erfolgt über das Online Record Book (ORB), einem digitalen Logbuch. Dabei werden personenbezogene Daten erhoben. Dies betrifft sowohl die Daten teilnehmender junger Menschen, die Organisationsleitung sowie die Award Leader. Diese Daten werden von uns grundsätzlich nur zu Zwecken der Nutzung unseres Angebots verarbeitet.

Sofern personenbezogene Angaben erhoben werden, um bestimmte Leistungen zu erbringen, werden diese von uns auf besonders geschützten Servern innerhalb der Europäischen Union gespeichert.

Datenschutzerklärung AGB des ORBs Online Record Book

Ist das auch für meine Bildungseinrichtung passend?

Der Award passt an jede Bildungseinrichtung.

Denn er knüpft individuell an die unterschiedlichen Strukturen von Bildungseinrichtungen an. Über alle Bundesländer und Formen von Bildungseinrichtungen hinweg, haben wir Programmkonzepte zusammengetragen, um die Diversität des Awards zu visualisieren.

Die Case Studies können Sie hier finden – wir stellen bei Nachfragen gerne den Kontakt zu unseren Programmanbietern her:

Case Studies

Wie entwickle ich ein gutes Konzept für meine Organisation?

Der Vorteil des Awards ist, dass er an jeder Bildungseinrichtung ein bisschen anders aussieht, weil er optimal an Ihre Bedürfnisse und Gegebenheiten angepasst werden kann. Das bedeutet, dass Sie zu Beginn Ihrer Duke Reise ein tragfähiges Programmkonzept erstellen, welches zu Ihrer Organisation passt.

Wo finde ich Unterstützung?

  • Im Lehrgang entwickeln wir gemeinsam ein Konzept und Sie bekommen Zugang zu hilfreichen Materialien.
  • Unsere Regionalleitungen stehen für weiterführende Beratungsgespräche zur Seite.
  • Einmal im Jahr vereinbaren wir ein Feedbackgespräch (vor Ort).
  • Tauschen Sie sich mit Award Leadern in der Community oder bei Präsenztreffen aus.
  • Entdecken Sie Best-Practice Beispiele in unserem Blog (siehe unten).

Mir fehlen Ressourcen. Was kann ich tun?

Wir stehen Ihnen zur Seite.

Kontaktieren Sie uns gerne und vereinbaren ein erstes Beratungsgespräch. Abhängig von Bundesland, Zielgruppe, finanzieller und personeller Situation finden wir maßgeschneiderte Lösungen, um jungen Menschen die Teilnahme am Award zu ermöglichen.

Denn jede Bildungseinrichtung ist anders und kann ganz individuell von unserem Know-How und vom Award profitieren. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

Kontaktieren Sie uns