Wie funktioniert unser Lizenzsystem?

Wenn Sie das Award Programm an Ihrer Schule oder Organisation anbieten möchten, können Sie sich von uns als Award Partner lizenzieren lassen.

Unser Verein ist als nationaler Anbieter des Programms in Deutschland von der Duke of Edinburgh’s International Award Foundation lizenziert. Unser Verein ist gemeinnützig und dem Ziel der Förderung der Jugendhilfe verpflichtet.

Lizenzierte Organisationen bestätigen unserem Verein gegenüber regelmäßig, dass sie in der Lage sind, Ziele und Qualitätsstandards des Duke Awards nachhaltig zu sichern und den notwendigen rechtlichen und administrativen Rahmen zu bieten, um das Funktionieren des Programms zu ermöglichen und seine Kontinuität so zu gewährleisten, dass das Versprechen an die Teilnehmenden erfüllt wird:

Du kannst mehr, als du glaubst!

Wenn Sie daran interessiert sind, Programmanbieter zu werden, freuen wir uns darauf, von Ihnen zu hören.

 

Kontakt aufnehmen

Welche Kosten sind mit einer Lizenzierung verbunden?

Die mit einer Lizenzierung verbundenen Beiträge sichern die Nachhaltigkeit unseres Angebots unabhängig von Spenden und Fördermitteln.

Mit einer Lizenzierung sind für Schulen und andere Organisationen folgende Kosten verbunden:

  • Jährlicher Lizenzbeitrag: 450 Euro (privat) / 200 Euro (öffentlich)
  • Beitrag für die Teilnahme am Programmlehrgang von mindestens drei Personen: 75 Euro (privat) / 37,50 Euro (öffentlich) pro Person

Für Jugendliche und junge Erwachsene entstehen folgende Kosten:

  • Teilnahmebeitrag: 15 Euro (privat) / 7,50 Euro (öffentlich) pro Stufe
  • Award: 6 Euro pro Award (wird häufig vom Förderverein übernommen, kann aber auch bei der Anmeldung von Teilnehmenden zusätzlich zum Teilnahmebeitrag eingesammelt werden)
  • Die Kosten für die Durchführung der Expeditionen variieren von Anbieter zu Anbieter. Es ist möglich, diese kostengünstig im mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbaren Umfeld des Anbieters ab 4-6 Euro pro Person durchzuführen.

Um Teilnehmenden mit schwierigen Ausgangslagen eine Teilnahme zu ermöglichen, hat unser Verein einen „Resilienz-Fonds“ ins Leben gerufen. Dieser unterstützt Award Leader an Schulen, die keinen Freundes- oder Förderkreis haben, finanzielle Engpässe einzelner Schüler:innen zu überbrücken.

Wie genau funktioniert die Lizenzierung?

Folgende Schritte umfasst der Lizenzierungsprozess:

  1. Vorgespräch mit der Schulleitung, um das Award Programm vorzustellen, auf unsere Bedingungen für Award Partner hinzuweisen und offene Fragen zu klären. Dieses Gespräch kann telefonisch oder als Videogespräch stattfinden.
  2. Unterschreiben der Lizenzvereinbarung mit unserem Verein.
  3. Teilnahme von mindestens drei Personen am Programmlehrgang und Fortbildung zu Award Leadern.
  4. Nur für die Goldstufe: Teilnahme mindestens einer Person am Lehrgang für Gutachter:innen in Wildnisgebieten.
  5. Check-In-Gespräche zwischen Schulleitung und Verein in regelmäßigen Abständen und nach Bedarf.

 

Kontakt aufnehmen

Wie melden sich Teilnehmer:innen an?

  1. Teilnehmer:innen füllen das Anmeldeformular aus und lassen dieses von Eltern oder Erziehungsberechtigten unterschreiben, sofern sie jünger als 18 Jahre alt sind. Das Formular kann unter der Rubrik Materialien heruntergeladen werden; es wird gemeinsam mit der Anmeldegebühr beim Award Leader abgegeben.
  2. Teilnehmer:innen melden sich anschliessend auf dem Online Record Book (ORB) an. Das ORB kann als App oder auf einem Computer oder Tablet verwenden.
  3. Sofern die von den Eltern unterschriebene Anmeldung und die Teilnahmegebühr vorliegen, bestätigen Award Leader die Anmeldung auf dem ORB.
  4. Nun beginnen die Teilnehmenden im ORB ihre Aktivitäten zu wählen und sich persönliche und smarte Ziel zu setzen. Award Leader beraten und unterstützen in Hinblick auf die Gestaltung eines anspruchsvollen Programms. Für jede Aktivität suchen sich die Teilnehmer:innen auch eine:n Gutachter:inWenn der:die Teilnehmer:in Fußball in einem Verein spielt, kann der:die Trainer:in Gutachter:in sein. Wenn der:die Teilnehmende bei einer Obdachlosenhilfe arbeitet, könnte dies eine Kontaktperson dort sein. 
  5. Sobald Aktivität und Ziel sowie Gutachter:in feststehen, kann der Award Leader die Aktivität über das Online Record Book (ORB) freigeben. Es ist sinnvoll, bei der Gestaltung der persönlichen Programme als Award Leader engmaschig zu unterstützen.
  6. Sobald eine Aktivität freigegeben wurde, führen die Teilnehmenden diese jede Woche durch und erstellen darüber ein Log/Eintrag im ORB. 
  7. Wenn ein Programmteil abgeschlossen ist, wird der Programmteil zum/zur Gutachter:in gesendet. Diese Person erhält einen Link zu einer Seite und kann dort ein Gutachten hinterlegen.
  8. Anschliessend senden Teilnehmer:innen ihren Programmteil dem Award Leader. Dieser kann nun bestätigen, dass der Programmteil erfolgreich absolviert wurde.
  9. Wenn alle Bereiche abgeschlossen sind, bestätigt der Award Leader, dass der Duke of Edinburgh’s International Award auf dem gewählten Level erfolgreich abgeschlossen wurde. 
  10. Im nächsten Schritt wird die Auszeichnung beim Verein bestellt und im Rahmen einer festlichen Feier verliehen.

Eignet sich das Programm für Azubis, Trainees und Young Professionals?

Ja! Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Unternehmen ist ihre Fähigkeit, junge Talente nicht nur anzuziehen, sondern in ihrer beruflichen und persönlichen Entwicklung bestmöglich zu unterstützen und langfristig im Unternehmen zu halten.

Der Duke of Edinburgh’s International Award bietet einen strukturierten Rahmen für die ausbildungs- oder berufsbegleitende Persönlichkeitsentwicklung von Young Professionals und damit auch für Unternehmen viele Chancen:

  • Entwicklung von Leadership-Persönlichkeiten und Vorbereitung für höhere (leitende) Positionen im Unternehmen
  • Einbettung in eine Corporate Social Responsibility Strategie, indem erfahrene Mitarbeiter:innen als Award Leader für teilnehmende Trainees und Auszubildende und/oder Schüler:innen im Umfeld des Unternehmens Verantwortung übernehmen
  • Förderung einer identitätsstiftenden Unternehmenskultur
  • Bindung junger Mitarbeiter:innen ans Unternehmen
  • Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Vernetzung im Unternehmensumfeld

In vielen Ländern ist der Award integraler Bestandteil der Förderung junger Talente in führenden Unternehmen.