Erste Gold-Abschlussexpedition Berliner Schüler:innen

Zum ersten Mal überhaupt fand im Juli 2022 auf der Goldstufe eine Abschlussexpedition Berliner Schüler:innen statt. Vier Teilnehmer, die die Bronze- und Silberstufe an ihrer ehemaligen Schule, der Integrierten Sekundarschule Ernst-Schering-Schule in Berlin absolviert haben, wurden vom Verein auf der Goldstufe begleitet.

Während die Probetour in der Uckermark stattfand, hatte sich die Gruppe das Ziel gesetzt, für die Abschlusstour den Rondane Nationalpark in Norwegen längs zu durchqueren. Vom Flughafen, für zwei Schüler war es der erste Flug ihres Lebens, ging es direkt per Zug und Bus nach Spranget, dem Tor zum Rondane Nationalpark. Nach zwei Stunden Marsch war der erste Biwakplatz am Rondvassnet erreicht. Von dort ging es am nächsten Tag nicht nur bis Doralseter, sondern weitere 5 Stunden über die „hässliche Hölle“ bis zu einem Biwakplatz auf halber Strecke zwischen Doralseter und Grymsdalshytta – insgesamt war die Gruppe wegen einer Muskelzerrung eines Schülers 12 Stunden unterwegs an diesem Tag.

Grymsdalshytta war Ziel der zweiten Etappe, und obwohl die Strecke mit 14 km weitaus kürzer war als die anderen, war auch sie so anstrengend, dass alle überzeugt waren, die finale Etappe nicht mehr schaffen zu können.

Doch ganz nach dem Motto „Du kannst mehr, als du glaubst“ haben sich alle nach langen Besprechungen, ob die Risiken noch tragbar seien, dafür entschieden, „die Sache durchzuziehen“. Nach einer weiteren Etappe von 17 km, Eisregen, gegen den sie sich mit Socken an den Händen und umgehängten Zeltplanen geschützt haben, der Durchquerung vieler Wasserläufe, und vielen Höhenmetern kam die Gruppe am Zielpunkt, Hjerkinn, an – erschöpft, zufrieden und stolz…